EINFÜHRUNG

Der Schaum ist eine Dispersion von Luft und anderen Gasen in einer Flüssigkeit oder einem Feststoff. Mit Ausnahme von manchen Fällen (Shampooschaum, Rasierschaum, Schaum zur Haarpflege, Teppichreiniger, Pulyurethan oder sonstige Polymere zur Hausisolierung) sind die Schäume im Allgemeinen unerwünscht. Sie stören die Produktionsvorgänge, bei denen die Flüssigkeiten, insbesondere Wasser, eine wichtige Funktion als Transportmittel übernehmen und in den schlimmsten Fällen einen totalen Ausfall des Prozesses hervorrufen. Außerdem können die Schäume die Produktion beeinträchtigen und für minderwertige Endprodukte sorgen.

WIE WIRD DER SCHAUM GEBILDET?

Beachten wir diejenigen sehr stabilen Schäume, die in den ungünstigsten Fällen sogar trocknen können, ohne sich aufzulösen. Normalerweise bilden sich solche Schäume nur, wenn das Wasser Tensidstoffe enthält (Tenside, Benetzungsmittel, Emulgatoren). Es ist unwahrscheinlich, dass Schäume, die sich schnell auflösen, Probleme verursachen, und im Allgemeinen ist hierbei kein Antischaummittel erforderlich.

WIE WIRD DER SCHAUM KONTROLLIERT?

Es gibt zwei Methoden, um den Schaum zu kontrollieren:

  • ENTSCHÄUMER (Entfernung des Schaums)
  • ANTISCHAUMMITTEL (Verhinderung des Schaums)

Die Entschäumer (defoamers) sind Produkte, die den Schaum zerstören, der sich bereits gebildet hat, sie verhindern jedoch normalerweise nicht die Bildung von Schaum.

Die Antischaummittel (antifoams) sind Produkte, die eine Schaumbildung verhindern.

Um den Unterschied besser zu verstehen ist es wichtig, zu berücksichtigen, in welchem Moment des Prozesses diese eingesetzt werden.

WIE FUNKTIONIEREN DIE ANTISCHAUMMITTEL?

Die meisten Antischaummittel funktionieren durch die Einführung von Defekten in die Schaumschicht. Feine feste hydrophobe Partikel, die in der Formulierung der Antischaummittel enthalten sind (wie Wachse, Paraffine, Silizium) sind hilfreich, um die Schaumblase platzen zu lassen, damit die gefangene Luft austreten kann.

WELCHE SIND DIE WICHTIGSTEN EIGENSCHAFTEN DER ANTISCHAUMMITTEL?

Die Antischaummittel sind wirksam (niedrigere Dosen als 50-100 ppm aktives Silikon), dauerhaft, wirken als Antischaummittel und Entschäumer, sind sicher (viele halten die Europäischen Normen und die der Amerikanischen FDA ein) und haben eine niedrige Oberflächenspannung zur effektiven Kontrolle des Schaums in unterschiedlichen Prozessen.

Es werden die ölbasierten Antischaummittel in denjenigen Anwendungen verwendet, in denen der Gebrauch von Silikon nicht empfohlen ist. Sie ermöglichen eine effektive Kontrolle des Schaums in Farben, Beschichtungen und Klebstoffen.

Möchten Sie auf dem Laufenden bleiben?

Registrieren Sie sich, um Informationen über die jüngsten in unseren Laboren durchgeführten Studien und die letzten Neuigkeiten in unserem Katalog zu erhalten.

REGISTRIEREN SIE SICH